Kampf um die Champions League: Dortmund gegen den HSV – Schalke bei Bayern

Nach dem Viertelfinale im DFB-Pokal am Dienstag und Mittwoch geht es in der Bundesliga mit dem 22. Spieltag weiter. Und dabei sorgt weniger das Meisterschaftsrennen, das bei 18 Punkten Vorsprung schon wieder frühzeitig zugunsten des FC Bayern München entschieden ist für Spannung, sondern vielmehr der Kampf dahinter um die internationalen Plätze und natürlich das Geschehen im Tabellenkeller.

Mit Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 schicken sich die beiden Revierrivalen an, die Bundesliga in der nächsten Saison in der Champions League zu vertreten. Beide sind indes nur zwei von weitgefassten zehn Mannschaften, die auf die Königsklasse hoffen dürfen. Selbst Hertha BSC auf Rang elf ist in einer äußerst engen Liga nur sieben Punkte vom vierten Platz entfernt und darf träumen, wobei der Blick nach unten aber auch nicht vernachlässigt werden sollten.

Wir wollen uns nachfolgend auf Dortmund und Schalke konzentrieren, die am Wochenende jeweils in sehr traditionsreichen und klangvollen Duellen gefordert sind, die freilich einen völlig unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad aufweisen.

Borussia Dortmund – Hamburger SV, 10.02.2018, 15.30 Uhr

Nach dem durchwachsenen Start ins neue Jahr mit drei Unentschieden hofft Borussia Dortmund dem jüngsten 3:2-Erfolg beim 1. FC Köln auch gegen den Hamburger SV drei Punkte folgen lassen zu können. Der neue Torjäger Michy Batshuayi dient bei seiner Heimpremiere sicher als Hoffnungsträger, wobei die zwei Treffer des Belgiers nicht übertünchen dürfen, dass die Partie in Köln auch einen ganz anderen Verlauf hätte nehmen können. Gegen den HSV, der die letzten vier Duelle mit dem BVB alle mit exakt drei Toren Differenz verloren hat, zählt aber natürlich nur ein Sieg für die Mannschaft von Trainer Peter Stöger. Auf der anderen Seite benötigt aber auch Hamburg im Abstiegskampf dringend Punkte. Dass die beiden ersten Spiele unter dem neuen Trainer Bend Hollerbach zumindest nicht verloren wurden, macht trotz weiter überschaubarer Leistungen etwas Mut.

Die Buchmacher sehen in Dortmund mit der maximalen Quote 1,40 von Interwetten den klaren Favoriten. Dagegen fällt die Top-Quote 10,25 von 10Bet für Wetten auf den HSV schon deutlich höher aus. Für ein Unentschieden und damit einen Hamburger Teilerfolg führen Bet3000 und Betway mit der 5,50 den Quotenvergleich an.

FC Bayern München – FC Schalke 04, 10.02.2018, 18.30 Uhr

Mit dem Einzug ins Pokal-Halbfinale hat Schalke die bittere 1:2-Heimpleite am Wochenende zuvor gegen Werder Bremen zwar ein wenig vergessen lassen, doch die Punkte gab es im Pokal natürlich nicht zurück. Und nun droht den Königsblauen beim FC Bayern der nächste Rückschlag im Kampf um Europa, hat S04 doch seit 15 Begegnungen nicht mehr gegen den Rekordmeister gewonnen und zwölf dieser Spiele sogar verloren. Mut macht aber, dass Schalke von zwei der letzten drei Gastspiele in München ein 1:1 mit nach Hause gebracht hat. Damit wäre man in Gelsenkirchen angesichts der Überform der Bayern, die seit dem Comeback von Trainer Jupp Heynckes 20 von 21 Pflichtspielen gewonnen haben, wohl auch diesmal nicht unzufrieden.

Dass es schwer wird, zeigen freilich schon die Wettquoten. Für einen Sieg des FC Bayern gibt es maximal die Quote 1,30 von Betway und Interwetten, während für Tipps auf Schalke bei Bet3000 der elffache Einsatz drin ist. Wer an ein Remis glaubt, ist mit der Quote 6,25 von Tipbet am besten bedient.

Unibet

Eine schwedische Gruppe von Buchmachern gründete 1997 den Wettanbieter Unibet. Im Sportwettenvergleich mauserte sich dieser Wettanbieter für Sportwetten zu einem der größten weltweit. In über 100 Ländern ist der Wettanbieter bis dato aktiv und hat im Online-Bereich für Sportwetten bereits mehr als 3,3 Millionen registrierte User.

Der Wettanbieter kann sich allerdings auch eines guten Rufes rühmen. Schließlich hat er in den letzten Jahren mehrfach die Auszeichnungen der Fachzeitung e-gaming für den “besten Sportwetten Anbieter Europas errungen. Die Fachzeitschrift bestätigt dem Wettanbieter im Sportwettenvergleich den besten Rund-um-die-Uhr-Service inklusive Live-Chat und ist auch im Sportwettenvergleich bei den Auszahlungen der Gewinne für Sportwetten als korrekt und zuverlässig eingestuft.

Das Angebot des Wettanbieters auf der hypermodernen professionellen Website ist umfassender als man erwarten könnte. Hier findet man nicht nur Sportwetten in den gängigsten Sportarten wie Fussball, Basketball, Tennis, Handball, Eishockey oder Leichtathletik, sondern auch ein regelrechtes Unterhaltungsprogramm. Da werden Live-Streams von italienischen Fußballspielen, kleineren Ligen oder andere Sportturniere gezeigt, man kann ins Online-Casinos wechseln oder sich bei Sportwetten auf Trabrennen, Snokker oder Cricket versuchen. Ein entsprechendes Livewettenangebot versteht sich von selbst. Bei diesem Wettanbieter bleiben keine Wünsche offen und das bringt Punkte im Sportwettenvergleich.

Abzüge muss der Wettanbieter allerdings in der B-Note hinnehmen. Denn das Angebot beim Wettanbieter Unibet hat keinen besonderen Support für deutschsprachige Nutzer. Da dauert es manchmal etwas länger, bis einem geholfen wird. Ausserdem müssen Wetter für das Aufladen ihres Wettkontos mittels Kreditkarte eine Gebühr von 2.5% in Kauf nehmen. Dass gleicht der Willkommensbonus, der einem bei der Ersteinzahlung eine Summe bis maximal 50 Euro verspricht, nur teilweise aus. Zumindest hat man allerdings einen kleinen Anreiz einige Sportwetten zu riskieren. Hier gehts zum Vergleich: http://www.sportwetten-online.com/wettanbieter

Fussball EM 2012

Fussball ist und bleibt Volkssport Nummer eins. Wer nicht selbst spielt, ist zumindest Anhänger irgendeines Vereins in der Bundesliga. Und selbst wenn man im Alltag dem Fussball nicht so viel Raum einräumen möchte, um die großen Ereignisse, wie die EM 2012 kommt kaum ein Deutscher herum. Im Juni ist es also wieder soweit, wenn die Nationalmannschaften von Polen und Griechenland zum Eröffnungsspiel auflaufen, werden wieder Millionen Menschen vor den Bildschirmen weltweit mitfiebern.

Letztendlich geht es für jede Nation um die Ehre und die Bevölkerung will Stolz sein auf ihre Mannschaft. Da bedarfs es der Unterstützung und sei es nur mit Anfeuerungsrufen in Gaststätten oder vor dem heimischen Fernseher. Insbesondere die Deutsche Nationalmannschaft kann die Unterstützung ihrer Anhänger bei der EM 2012 wahrscheinlich dringend gebrauchen. Denn die Auslosung der Gruppe verlief für die Nationalelf eher weniger erfreulich.

Die Gruppe B, in der Deutschland sich befindet, ist nämlich recht stark besetzt. Die Niederlande, Dänemark und Portugal heisst es erst einmal zu besiegen, wenn Deutschland die Chance haben will Europameister zu werden. In den Wettbüros für Fussballwetten, die während der EM wieder mit Rekordumsätzen rechnen, sehen Deutschland als Favoriten der Gruppe. Dadurch wird es allerdings nicht einfacher für die Nationalmannschaft sich gegen die starken Gegner der Gruppe B durchzusetzen.

Schon jetzt geben die Wettbüros für Sportwetten und Fussballwetten die ersten Quoten für die im Sommer stattfindende EM heraus. Dabei zeigt sich neben Deutschland als Favoriten ganz klar, dass Dänemark eher als der Verlierer der Gruppe B gesehen wird. Allerdings ist die Dänische Nationalmannschaft großen Turnieren immer schon ein Risikofaktor für die Gegner gewesen. Und auch die anderen Mannschaften der Gruppe B sind ja auch keine unbeschriebenen EM Blätter. Für alle Freunde der Fussballwetten wird also wieder Adrenalin pur ausgeschüttet werden.

Doch bevor es zum ersten Schlagabtausch der Deutschen Nationalelf kommt, steht zunächst das Eröffnungsspiel zwischen Polen und Griechenland im Brennpunkt der Fussballwetten. Gefolgt vom zweiten Spiel der Gruppe A mit den Gegnern Russland und Tschechien am gleichen Tag. Keine der vier Mannschaften wird bei den Buchmachern für Sportwetten als Favorit für den Europameisterschaftstitel geführt, allerdings könnten Fussballwetten auf diese Spiele durchaus interessant werden. Die Buchmacher so die Experten von Sportwetten24.com sehen Russland in der Favoritenposition in der Gruppe A. Entsprechend niedrig sind die Quoten für Fussballwetten auf diese Mannschaft angesiedelt. Doch die EM war schon immer für Überraschungen gut.

Die Buchmacher jedenfalls sind schon jetzt gerüstet, um die ersten Fussballwetten auf die EM anzunehmen. Die Quoten sind ausgeschrieben und so kann schon vor Beginn der EM mit dem setzen der Sportwetten begonnen werden. Doch wer sich mit Fussballwetten auskennt, weiß, dass bis zum Beginn der EM noch vieles passieren kann. Da werden kurzfristig Spieler ausgetauscht, die Mannschaftsaufstellung geändert oder die Form der Mannschaft verändert sich im allgemeinen. So weiß niemand im Voraus, ob die Einschätzung der Quoten bestehen bleibt. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Quoten der Fussballwetten entwickeln werden. Unser Tipp für die besten Quoten ganz klar: Ladbrokes (Zum Anbieter-Review) oder Bet365 (Testbericht lesen)

Ob nun Deutschland, Italien, Spanien, Polen, Niederlande, England, Frankreich, die Ukraine, Griechenland, Russland, Schweden, Irland, Tschechien, Kroatien, Portugal oder Dänemark den Europameistertitel erringen können, steht also noch in den Sternen. Dass sich die Buchmacher über eine Menge Fussballwetten freuen werden, dass allerdings ist bereits heute abzusehen.