Fussball EM 2012

Fussball ist und bleibt Volkssport Nummer eins. Wer nicht selbst spielt, ist zumindest Anhänger irgendeines Vereins in der Bundesliga. Und selbst wenn man im Alltag dem Fussball nicht so viel Raum einräumen möchte, um die großen Ereignisse, wie die EM 2012 kommt kaum ein Deutscher herum. Im Juni ist es also wieder soweit, wenn die Nationalmannschaften von Polen und Griechenland zum Eröffnungsspiel auflaufen, werden wieder Millionen Menschen vor den Bildschirmen weltweit mitfiebern.

Letztendlich geht es für jede Nation um die Ehre und die Bevölkerung will Stolz sein auf ihre Mannschaft. Da bedarfs es der Unterstützung und sei es nur mit Anfeuerungsrufen in Gaststätten oder vor dem heimischen Fernseher. Insbesondere die Deutsche Nationalmannschaft kann die Unterstützung ihrer Anhänger bei der EM 2012 wahrscheinlich dringend gebrauchen. Denn die Auslosung der Gruppe verlief für die Nationalelf eher weniger erfreulich.

Die Gruppe B, in der Deutschland sich befindet, ist nämlich recht stark besetzt. Die Niederlande, Dänemark und Portugal heisst es erst einmal zu besiegen, wenn Deutschland die Chance haben will Europameister zu werden. In den Wettbüros für Fussballwetten, die während der EM wieder mit Rekordumsätzen rechnen, sehen Deutschland als Favoriten der Gruppe. Dadurch wird es allerdings nicht einfacher für die Nationalmannschaft sich gegen die starken Gegner der Gruppe B durchzusetzen.

Schon jetzt geben die Wettbüros für Sportwetten und Fussballwetten die ersten Quoten für die im Sommer stattfindende EM heraus. Dabei zeigt sich neben Deutschland als Favoriten ganz klar, dass Dänemark eher als der Verlierer der Gruppe B gesehen wird. Allerdings ist die Dänische Nationalmannschaft großen Turnieren immer schon ein Risikofaktor für die Gegner gewesen. Und auch die anderen Mannschaften der Gruppe B sind ja auch keine unbeschriebenen EM Blätter. Für alle Freunde der Fussballwetten wird also wieder Adrenalin pur ausgeschüttet werden.

Doch bevor es zum ersten Schlagabtausch der Deutschen Nationalelf kommt, steht zunächst das Eröffnungsspiel zwischen Polen und Griechenland im Brennpunkt der Fussballwetten. Gefolgt vom zweiten Spiel der Gruppe A mit den Gegnern Russland und Tschechien am gleichen Tag. Keine der vier Mannschaften wird bei den Buchmachern für Sportwetten als Favorit für den Europameisterschaftstitel geführt, allerdings könnten Fussballwetten auf diese Spiele durchaus interessant werden. Die Buchmacher so die Experten von Sportwetten24.com sehen Russland in der Favoritenposition in der Gruppe A. Entsprechend niedrig sind die Quoten für Fussballwetten auf diese Mannschaft angesiedelt. Doch die EM war schon immer für Überraschungen gut.

Die Buchmacher jedenfalls sind schon jetzt gerüstet, um die ersten Fussballwetten auf die EM anzunehmen. Die Quoten sind ausgeschrieben und so kann schon vor Beginn der EM mit dem setzen der Sportwetten begonnen werden. Doch wer sich mit Fussballwetten auskennt, weiß, dass bis zum Beginn der EM noch vieles passieren kann. Da werden kurzfristig Spieler ausgetauscht, die Mannschaftsaufstellung geändert oder die Form der Mannschaft verändert sich im allgemeinen. So weiß niemand im Voraus, ob die Einschätzung der Quoten bestehen bleibt. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Quoten der Fussballwetten entwickeln werden. Unser Tipp für die besten Quoten ganz klar: Ladbrokes (Zum Anbieter-Review) oder Bet365 (Testbericht lesen)

Ob nun Deutschland, Italien, Spanien, Polen, Niederlande, England, Frankreich, die Ukraine, Griechenland, Russland, Schweden, Irland, Tschechien, Kroatien, Portugal oder Dänemark den Europameistertitel erringen können, steht also noch in den Sternen. Dass sich die Buchmacher über eine Menge Fussballwetten freuen werden, dass allerdings ist bereits heute abzusehen.